Loading...

Pfarrgemeinderat St. Johann-Baptist

Der Pfarrgemeinderat – was macht der eigentlich so?

Diese Frage scheint durchaus berechtigt, denn von außen betrachtet, werden wir vermutlich am ehesten bei Festen und Feiern wahrgenommen.

Doch beim genaueren Hinschauen, wie z.B. beim Durchlesen der in den Schaukästen aushängenden Sitzungsprotokolle, erfahren Sie in regelmäßigen Abständen, wo der Pfarrgemeinderat überall mitwirkt.

Es gibt auch verschiedene Sachausschüsse, in denen auch Sie herzlich willkommen sind und aktiv mitarbeiten können.

Wollen Sie mehr über unser Engagement erfahren?

hier gehts zum Pfarrgemeinderat St. Johann-Baptist >

hier gehts zum Pfarrgemeinderat St. Valentin >

Kirchenverwaltung

Kirchenverwaltung – Was ist Ihre Aufgabe?

Die Kirchenverwaltung (KV) kümmert sich um die äußeren und organisatorischen Voraussetzungen der Pfarrgemeinde.

Dazu zählen wirtschaftliche, rechtliche und bauliche Belange sowie die Angestellten für Pfarrei und Kindergarten.

Die Kirchenverwaltung erstellt und beschließt den Haushaltsplan.

hier gehts zur Kirchenverwaltung St. Johann Baptist >

Mitarbeiter der Pfarrei

Andreas Seeger (mi.) und Monika Kappl (re.), neben Pfarrer Dr. Brunner (li.)

Mesner

Ein Mesner (vom mittellateinischen mansionarius – Haushüter) bereitet Gottesdienste vor bzw. nach, leistet Dienste in der Liturgie und betreut die Sakristei. Zu den Aufgaben gehören u. a. das Öffnen und Schließen der Kirche, das Anzünden der Kerzen, Stecken der Liedtafeln, das Läuten der Glocken sowie die Vorbereitung der liturgischen Gefäße und Geräte sowie der liturgischen Bücher, die Sorge für den Kirchenschmuck und die liturgischen Gewänder, örtlich auch die Einteilung oder Betreuung der Ministranten.

Unser Mesner übernimmt zusätzlich oft auch Hausmeisterdienste für Kirche, Gemeindezentrum, Pfarrhof und andere Einrichtungen, die zur Pfarrei gehören.

Der Beruf erfordert regelmäßig Präsenz zu außergewöhnlichen Zeiten, an Wochenenden und Feiertagen.

Quelle: Wikipedia

Liturgischer Dienst

Kommunionhelfer

Kommunionhelferinnen und Kommunionhelfer teilen mit dem Priester oder – beim Wortgottesdienst- dem Diakon die hl. Kommunion aus.

Dieser Dienst wird vor allem dann benötigt, wenn die Hauptamtlichen nicht ausreichen um die Kommunion in der Kirche in vertretbarer Zeit auszuteilen.

Dieser ehrenamtliche Dienst bedarf eines Kurses (meistens am Samstag) und einer Bestätigung.

Wer sich hierfür interessiert, nehme bitte Kontakt mit einem der beiden Pfarrbüros in Ismaning oder Unterföhring auf.

Hostienschale und Kelch (Kommunionhelfer)

Lektoren

Lektoren und Lektorinnen stehen im Gottesdienst für die aktiver Mitwirkung der Laien am liturgischen Dienst.

Die Lektorinnen und Lektoren tragen die Lesungen und Antwortpsalmen vor; sie verkünden insoweit das Wort Gottes.

Ebenso lesen sie als Vorbeter die Fürbitten vor.

Wer sich für diesen Dienst interessiert, kann sich gerne an die Pfarrbüros wenden.

Eine Schulung ist hierfür zwar nicht zwingend, eine Einführung wird aber zugesichert. Ebenso gibt es Möglichkeiten zur Fortbildung.

Lesung

Ministranten

Wir – die Oberministranten Alex und Kati aus Ismaning – stellen uns vor:

Ministranten Ismaning

Als Ministranten wir haben einige Aufgaben, wie z.B. die Erstellung des Miniplans, die Planung von Proben für wichtige Gottesdienste oder auch die Organisation von Ausflügen und Gruppenstunden.

Uns macht die Arbeit sehr viel Spaß, deshalb sind wir auch schon seit über sieben Jahren dabei.

Wir stehen auch in engem Kontakt mit den Unterföhringer Ministranten und planen viele Veranstaltungen gemeinsam.

Wenn du auch Ministrantin oder Ministrant werden möchtest, kannst du dich nach deiner Erstkommunion bei uns melden.

Wenn du Lust hast, kannst du an der Gruppenstunde teilnehmen, die jede Woche am Freitag von 15.00 Uhr bis 16.30 Uhr stattfindet.
Dort spielen wir, gehen raus machen Ausflüge und üben für den Gottesdienst.

Du kannst aber nachdem du fit für den Dienst am Altar bist, auch nur zum Ministrieren kommen.

Wir würden uns sehr freuen möglichst viele neue Ministranten in unserer Mitte begrüßen zu dürfen.

 

Eure Kati und Alex